FAQ - Häufig gestellte Fragen

Wir versuchen alle Ihre Fragen nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Sollten Sie keine passende Antwort auf Ihre Frage finden, so können Sie sich gerne bei uns melden. Wir helfen Ihnen sehr gerne weiter.

Fragen und Antworten zu Osmoseanlagen

Ursache 1: Falsche Messung Das gefilterte Osmosewasser hat einen Leitwert von unter 50 ppm. Für die richtige Prüfung dieses Wertes lassen Sie das Wasser ca. 10 min durch den Wasserfilter filtern. Anschließend füllen Sie das Osmosewasser in ein sauberes Glas und führen mit einem TDS-Messgerät die Messung durch. Damit die Messung unverfälscht verläuft, muss das Osmosewasser kalt sein.

Ursache 2: Falsche Verbindung der Leitung Überprüfen Sie ob Sie alle Leitungen richtig verbunden haben und nicht aus Versehen einen Anschluss vertauscht haben. Sie können sich mithilfe der Montageanleitung vergewissern alle Schritte richtig gemacht, zu haben. Überprüfen Sie zur Sicherheit den Leitwert des Abwassers, um falsch gelegte Anschlüsse auszuschließen.

Ursache 3: Frische Inbetriebnahme Nach jedem Filtertausch und nach jeder Inbetriebnahme muss das Wasser mindestens 15 min laufen und die Filter durchlaufen, da sich noch leichte Aktivkohlepartikel in der Anlage befinden können. Diese lösen sich beim Transport oder beim Filterwechsel.

Ursache 4: Membran falsch eingesetzt Die Membran hat auf einer Seite zwei schwarze kleine Gummidichtungen, welche als erstes in das Membrangehäuse eingeführt werden müssen.

Ursache 5: Membran zu locker eingesetzt Beim einsetzten der Membran werden Sie einen leichten Widerstand spüren. Drücken Sie die Membran mit einer leichten Drehung in das Gehäuse. Die Membran muss einrasten bevor Sie sie in Betrieb nehmen können, da sich sonst das Osmosewasser mit dem Leitungswasser vermischt.

Ursache 6: Verschobene Gummidichtungen Sie müssen die kleinen schwarzen Gummidichtungen an der Membran kontrollieren. Sind diese verschoben oder sitzen nicht richtig, schieben Sie diese manuell an ihren richtigen Ort. Sie können mit dem Einschmieren der Dichtungen mit Vaseline oder Pflanzenöl den Einbau der Membran erleichtern.

Ursache 7: Offenes Sprühventil Überprüfen Sie, ob das Spülventil geschlossen ist. Ist das nicht der Fall, kann kein Wasserdruck aufgebaut werden und das Leitungswasser kann nicht ordnungsgemäß durch die Membran gepresst werden. Schließen Sie also das Ventil während der Filterung de Wassers.

Ursache 8: Zu alte Membran Wenn keine der Ursache Ihr Problem löst, ist die Membran beschädigt oder zu alt. Bitte achten Sie darauf, dass Sie Ihre Membran alle 24 Monate auswechseln.